+49 821 450405 02 •
  • Slider Background
    Vserver Banner
    simply root Vserver
    Mehr Komfort und mehr Leistung!
    Erhältlich in...
    4 verschiedenen Angebotsgrößen
    mit unschlagbaren Preisen!
    Pfeil
    20+
    Linux Images
    inkl Plesk 12
    Web Admin Edition
  • Header Background
    Header Tablet
    Odin
    Wir empfehlen
    RootDS Plesk 12 Pro Edition
    Plesk Web Pro 30 Domain Lizenz inkl.
    Outbound Spamfilter
    Wordpress Toolkit
    Responsive Design
    Plesk Mobile Server Manager

Unsere Produkte und Ihre Lösungen

Für jede Anforderung das richtige Angebot - überzeugen Sie sich selbst


Warum simply root der richtige Parter für Sie ist:


FAQ - Die häufigsten Fragen:

Von "virtuellen Servern" (Vserver, englisch: virtual Server oder virtual private Server, kurz VPS) spricht man, wenn bei einem Host mehrere Server für verschiedene Nutzer eingerichtet werden. Der Vserver ist also Teil eines realen Servers, neben anderen virtuellen Servern. Folglich teilen sich mehrere Nutzer einen hardwarebasierten Server, d.h. sie nutzen gemeinsam dessen Hauptspeicher (RAM), Speicherplatz und Prozessor (CPU). Damit die Leistungsstärke des Vservers bei der Mehrfachnutzung nicht verloren geht, setzt simply root auf effiziente Lösungen und sichert seinen Kunden sowohl garantierte Kapazitäten für CPU und RAM sowie ausreichend Webspace und eine optimale Anbindung zu. simply root bietet jedem einzelnen Vserver Kunden den vollen Leistungsumfang eines eigenständigen Servers. Vserver sind wie geschlossene Systeme konfiguriert, daher besteht keine Gefahr, dass sich die Vserver Kunden gegenseitig behindern. Agieren kann jeder Kunde auf seinem virtuellen Server völlig autonom. Aus der Sicht des Nutzers ist ein Vserver die preisgünstige Alternative zum realen Server. Ein weiterer Vorteil ist die Umweltfreundlichkeit der Vserver:
Vserver helfen, Rechnerressourcen zu sparen, da diese ja geteilt werden.

Unter dem Begriff "Webhosting" (auch Hosting für engl. to host = bewirten) werden sehr unterschiedliche Angebote zusammengefasst. Der Webhoster stellt, üblicherweise gegen Bezahlung, Speicherplatz (Webspace) auf einen Computer (Host) mit entsprechender Software (Webserver) zur Verfügung, der über eine gute Verbindung permanent an das Internet angeschlossen ist und Webseiten an den anfragenden Computer überträgt. Es können darüber hinaus weitere Services hinzukommen, sodass Überschneidungspunkte zur Nutzung der Vserver bestehen. Der entscheidende Unterschied besteht darin, dass dem Nutzer bzw. Administrator eines Vservers von simply root vollständige Zugriffsrechte (root) gewährt werden. Auch eine Ausdehnung der Nutzungsoptionen der Vserver (zum Beispiel als Entwicklungsumgebung) ist gegeben und der Vserver Speicherplatz ist so großzügig bemessen, dass sich auch mehrere Websites über einen Vserver verwalten lassen.

Für den Vserver wird ein Betriebssystem benötigt. Dafür stehen bei simply root den Nutzern eine breite Auswahl an Linux-Distributionen zur Verfügung. Zusätzlich können für den Vserver sogar eigene Programme genutzt werden. Die ausgewählte Linux-Variante lässt sich mit einem einfachen Klick installieren. Optional lässt sich im Vserver das Management-Panel LiveConfig mitinstallieren. LiveConfig ermöglicht durch seine übersichtlich gestaltete Nutzeroberfläche eine durchaus einfache Verwaltung der Vserver hinsichtlich Dienste, Anwendungen und Datenbanken. Zusätzlich erhält jeder simply root Kunde, der einen Vserver mietet, eine eigene IPv4-Adresse sowie eine IPv6-Adresse inklusive.